mein
angebot

Mein Angebot

Logo ReitschuleSie wollen mich unverbindlich kennen lernen? Gerne! Am ersten Montag in jedem Monat können Sie mir abends beim Spiel mit meinen Pferden zusehen. So lernen Sie meine Methode kennen und sehen, was möglich ist. Ich beantworte gerne auch kurz ein paar Fragen. Ich bitte Sie um eine kurze telefonische Anmeldung, um eine Uhrzeit zu vereinbaren, die je nach Jahreszeit wechselt bzw. persönlich abgesprochen werden kann. Bitte beachten Sie, dass mich momentan meine im März 2014 geborenen Tochter manchmal zu den Unterrichten begleitet!

In dubio pro Equo
(Im Zweifel für das Pferd)

Lernen Sie mit feinsten Hilfen zu kommunizieren und lenken Sie Ihr Pferd nur mit so wenig Druck, wie ihn eine Fliege ausüben könnte; am Boden, sowie vom Pferderücken aus.

Lernen Sie zum Beispiel:

  • wie Sie Ihr Pferd schon pferdefreundlich aufhalftern können,
  • wie es Ihnen vertrauensvoll auch ohne Seil folgt oder
  • Ihr Pferd zu beobachten und einzuschätzen.
  • Bringen Sie ihm bei, in einen Hänger zu steigen.
  • Erleben Sie, wie sich Ihr Pferd vertrauensvoll neben Sie legt.

Und das Wichtigste: Lernen Sie, sich in Ihr Pferd hinein zu versetzen! Üben Sie sich in Empathie, emotionaler Fitness, Körperbewusstsein, Unvoreingenommenheit, Einfühlsamkeit, Präsenz, Entschlossenheit, Selbstbewusstsein, Geduld und vielem mehr.

In einer Beziehung kann ich immer nur mich selbst ändern.
Denn wenn man immer das tut, was man schon immer getan hat, wird man auch das bekommen, was man schon immer bekam!
Pat Parelli

Daher lautet mein Motto: Hilfe zur Selbsthilfe!
Mein AngebotIch biete Ihnen individuellen Einzelunterricht und Gruppenunterricht in Kleingruppen. Durch mein Studium in den Erziehungswissenschaften erleben Sie bei mir einen strukturierten, sinnvoll gestalteten Unterricht. Mein Biologiestudium bildet unter anderem die Grundlage für den Anatomie-Unterricht.

Ich komme zu Ihnen und helfe Ihnen, Ihr Pferd zu „lesen“ und die Dinge aus seiner Sicht zu sehen. Dann können wir an Ihrer Partnerschaft arbeiten. Zuerst durch Bodenarbeit am Seil, später dann frei und ohne Seil. Denn was bleibt, wenn jede physische Barriere fehlt, ist die Wahrheit. Folgt Ihnen Ihr Pferd auch ohne Seil, müssen Sie keine Führkette oder scharfe Gebisse verwenden.

Wenn die Grundlagen stimmen, können Sie aufsteigen. Wie Sie durch Reiten als Passagier zu einem zügelunabhängigen Sitz gelangen und dann Ihr Pferd mit klaren Hilfen lenken können, erkläre und zeige ich Ihnen gern.

Wenn Sie die Emotionen ihres Partners Pferd kontrollieren können, kann man beginnen, Seitengänge zu erarbeiten. Erst vom Boden und dann vom Pferderücken. Das muss nicht unbedingt auf einem Sattel sein.

Auch das Hängerverladen ist durch Geduld und Verständnis erlernbar.

Jungpferde starte ich immer gern mit dem Besitzer zusammen, damit Pferd und Mensch auch noch miteinander klarkommen, wenn ich wieder weg bin. Auch dafür komme ich zu Ihnen – Sie müssen Ihren Liebling also nicht in unbekannte Hände geben!

Außerdem biete ich Problembehandlung beispielsweise bei Sattelzwang, Beißen, Nervosität oder Losreißen.

Auf Wunsch können auch Zirkuslektionen erarbeitet werden. Da die meisten Zirkuslektionen ein großes Maß an Gymnastizierung beinhalten, muss man dem Pferd allerdings genügend Zeit lassen, um seine Muskeln entwickeln zu können. So kann die Erarbeitung des Kompliments in Perfektion durchaus ein halbes Jahr dauern!

Besonders wichtig ist mir in meinem Unterricht außerdem, dass Sie als Reiter die Grundsätze der Anatomie, des Muskelaufbaus und die muskulären Zusammenhänge beim Pferd und sich selbst verstehen (Stichwort „Biomechanik“). Dadurch verstehen Sie plötzlich, warum Ihr Pferd vielleicht manche Dinge nicht ausführt. Viele Pferde (und auch Menschen) haben Muskelverspannungen, die eine bestimmte Bewegung verhindern oder erschweren. Auch falsch bearbeitete Hufe oder ein unpassender Sattel können erhebliche Probleme verursachen und sogar Verhaltensänderungen beim Pferd hervorrufen.

Da Muskeln, Hufe und Haltungsbedingungen so wichtige „Nebensächlichkeiten“ sind, arbeite ich mit einem Hufpfleger und einer Pferdephysiotherapeutin zusammen. Außerdem bin ich Physio-Riding Coach und habe die Grundlagen der Pferdephysiotherapie selbst erlernt.

Mit dem Wissen um die körperlichen Möglichkeiten werden Sie den Sinn der Hilfen verstehen und so eine noch feinere Kommunikation aufbauen.

In meinem Unterricht gehe ich natürlich auf jedes Pferd-Mensch-Paar ein. Eine gute und entspannte Unterrichtsatmosphäre ist für mich selbstverständlich, da Sie und Ihr Pferd nur so optimal lernen können.

Ebenso ist es möglich, Natural Horsemanship bei und mit meinen Pferden zu erlernen. Eine gute Möglichkeit, wenn sie (noch) kein eigenes Pferd besitzen. Auch wenn Sie ein Pferd besitzen, kann Ihnen die Arbeit mit einem ausgebildeten Pferd helfen, Ihre Körpersprache deutlich zu verfeinern. Meine Pferde haben alle sehr unterschiedliche Charaktere, daher können Sie viel über die verschiedenen Persönlichkeiten – und wie man damit umgehen sollte – lernen.

Es ist auch möglich, die Unterrichtsstunde zu filmen. Bei weiteren Wünschen fragen Sie mich einfach.